Cobia (Rachycentron canadum)

Cobia (Rachycentron canadum)

18

Fischlexikon

Der Cobia (Rachycentron canadum), Kobia, Königsfisch oder Offiziersbarsch ist eine Meeresfischart aus der Gruppe der Stachelmakrelenverwandten (Carangiformes). Er lebt pelagisch im Freiwasser in tropischen und subtropischen Bereichen von Atlantik und Indopazifik, wird bis maximal zwei Meter lang und 70 kg schwer.

Der Cobia erreicht eine maximale Länge von 2 m und ein maximales Gewicht von 78 kg. Er hat einen länglichen, spindelförmigen Körper und einen breiten, abgeflachten Kopf. Die Augen sind klein und der Unterkiefer ragt etwas über den Oberkiefer hinaus. Faserzottenzähne säumen den Kiefer, die Zunge und den Gaumen. Der Körper des Fisches ist glatt mit kleinen Schuppen. Es hat eine dunkelbraune Farbe und ist am Bauch weiß mit zwei dunkelbraunen horizontalen Streifen an den Flanken. Die Streifen treten beim Laichen stärker hervor, wenn sie dunkler werden und die Hintergrundfarbe heller wird.

Bei Tauchgängen im Samui Archipel kann es durchaus vorkommen, dass wir auf Cobias treffen,. meistens, wenn ein Walhai in der Nähe ist.